Vita

Rahmengenähte und zwiegenähte Lederschuhe aus dem Herzen Münchens

Seit beinahe 20 Jahren gibt es nun unser kleines Münchner Schuhlabel, das für Liebe zum Detail, Wertschätzung von Tradition und höchste Qualität steht. Der Name halfs, [ha:vz], ist eine Hommage an den einzigen Deutschen Schuhklassiker, den Haferlschuh. Die Herkunft der Bezeichnung Haferlschuh liegt im Dunkeln. Um die Jahrhundertwende wurde von den ersten Alpintouristen, Engländern, der Haferlschuh als “half-cut shoe” bezeichnet. Was man in Bayern damals noch Jägerschuh nannte, hiess ein paar Jahrzehnte später Haferlschuh. Ob die Engländer dafür verantwortlich waren, können wir heute nicht mehr beantworten. In seiner ursprünglichen Funktion diente der Haferlschuh als leichter, wasserfester Kletterschuh und war vor allem für Bergbauern und Jägern konzipiert und entwickelt worden. Mit den Jahren wurde er auch von Trachtlern und Schützen getragen und hat sich als festen Bestandteil der bayrischen Tracht manifestiert. Für uns ist der moderne Haferlschuh nicht nur ein wichtiges Detail bayerischer Tracht, sondern darüber hinaus ein langjähriger Alltagsbegleiter oder ein Schuh für den besonderen Anlass.

 

Durchdachtes Design vereint mit höchstem Tragekomfort

Das halfs Team arbeitet gemeinschaftlich an der Entwicklung und Gestaltung unserer Modelle. Unsere Mission dabei ist, die Eleganz und zugleich altmodisch wirkende Originalität der Schuhformen zu erhalten und zeitgemäß zu übersetzen. Neben unserem Anspruch an die Ästhetik unserer Originale ist der Tragekomfort ein ebenso wichtiger Faktor. Unsere Schuhmodelle sind bequem, die Gestaltung funktionsorientiert und das Design ästhetisch. In bisherigen Kollaborationen, u.a. mit dem “Le Cabinet De Curiosités” von Thomas Erber, dem Münchner Modehaus “House of HRVST” und dem Münchner Trachten Start-Up “Amsel-Fashion” sind einzigartige Modelle entstanden.

 

In Handarbeit hergestellte Qualitätsprodukte

Ökologie, Handwerk und faire Arbeitsbedingungen sind bei halfs kein Modetrend, sondern seit Anbeginn eine grundlegende Haltung gegenüber unseren Produkten, Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern. Unsere Schuhe werden in traditionell rahmengenähter oder zwiegenähter Machart in kleinen Familienbetrieben hergestellt. Entsprechend der Produktionsbedingungen unserer Manufakturen und unseren Qualitätsansprüchen ist die Stückzahl eines jeden Modells limitiert. Um Ihnen eine Vorstellung von dem Herstellungsprozess zu geben, durch den ein halfs Schuh geht: Etwa 200 einzelne Arbeitsschritte, die von verschiedenen Spezialisten in Handarbeit ausgeführt werden, durchlaufen unsere Schuhmodelle. Dabei ist die “Bodenmontage”, das sogenannte rahmen- oder zwienähen der Oberteile mit der Brandsohle, mit der Schlüssel zur höchsten Qualität und Reparierbarkeit. Diese traditionelle Machart erlaubt dem Schuh, neben extremer Langlebigkeit eine gute Anpassungsfähigkeit an den Fuß und große Atmungsaktivität. Die Lederbrandsohlen nehmen im Laufe des Tages gut Feuchtigkeit auf und sorgen für ein angenehmes Schuhklima. Die verwendeten Leder für unsere Schuhe sind vollnarbige Leder, die mit europäischer, vorzugsweiser süddeutscher Rohware hergestellt werden. Ein Großteil unserer Leder stammt von der amerikanischen Traditions-Ledermanufaktur Horween.

Ladengeschaeft-Muenchen-FeilitzschstrasseHandwerker_Halfs_SchuheProduktion_Halfs_Schuhe

 


 

"A lustiger Bua braucht oft a Paar Schuah, a trauriger Noarr braucht selten a Poar"

Achim Wünsch, Gründer von halfs

Gesehen im Oberstdorfer Schuhmuseum, Quelle: Michael Laßleben, gefunden von Ferdinand Schwarz, Freudenberg

 


SchuhlexikonQ5xr4hWMCAcyGSie möchten mehr über die Machart oder die Geschichte des Haferlschuhs erfahren? Stöbern Sie in unserem Schuhlexikon.

SchuhreparaturWir bieten einen Reparaturservice für unsere halfs Kunden, mehr dazu finden Sie hier.

Halfs-Laden-Fahrrad6i6O3WCKatzmVSchaun Sie gleich bei uns im Laden in München vorbei!